Kennst du schon unsere kostenlose App für Android?

Hole sie dir!
Landkreis Stade

Polizei zieht lebensgefährlichen Raser aus dem Verkehr

Stade. Zwischen Stade und Düdenbüttel haben Beamte der Stader Polizei am Dienstagabend eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Auf dem Abschnitt der B73 gilt eine Begrenzung auf 70 Km/h, sechs Fahrzeuge wurden mit erheblicher Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit aus dem Verkehr gezogen. Der Spitzenreiter fuhr mit 167 Km/h, ihn erwartet ein dreimonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und eine Geldbuße von 700 Euro. Nach Auswertung der bundesweiten Unfallstatistiken ist die nicht angepasste Geschwindigkeit bei den Unfallursachen mit schweren Personen- oder Sachschäden auf Platz vier und bei Unfällen mit Getöteten sogar auf dem ersten Platz.

Ein Kommentar

  1. Ich finde, in solch krassen Fällen sollte man auch das Fahrzeug für die Zeit des Fahrverbotes sicherstellen oder auf anderem Wege technisch unbrauchbar machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert