Kennst du schon unsere kostenlose App für Android?

Hole sie dir!
Bezirk Harburg

Heimlich geraucht: Hausmeister verhindert Schulbrand im Phoenix-Viertel

Harburg. Der Haustechniker der Schule Maretstraße verhinderte nur knapp einen Großbrand an der Schule. In einem Lagerraum im Untergeschoss der Schule war ein Müllgroßbehälter aus Plastik in Brand geraten, nachdem dort offenbar zwei Schüler „heimlich“ geraucht hatten. Der Lagerraum dient vor allem auch als Lager für Papierhandtücher und Toilettenpapier. Die Brandmeldeanlage hatte bereits angeschlagen, als der Hausmeister die brennende Tonne ins Freie zog. Durch den Feueralarm mussten sämtliche Schülerinnen und Schüler die Räume verlassen und sich am Sammelplatz einfinden.

Als die freiwillige Feuerwehr Rönneburg eintraf, war die Mülltonne auf dem Gelände der Schule bereits niedergebrannt. Eine Begehung der Schule erbrachte die Feststellung, dass das Feuer noch nicht auf das Gebäude übergegangen war. Auch Rauchgase waren nicht im Nennenswertem Umfang vorhanden. Nach nur 30 Minuten konnten die Kinder und Jugendlichen wieder in die Klassenräume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert