Kennst du schon unsere kostenlose App für Android?

Hole sie dir!
Landkreis Harburg

Erfolgreiche Fitness-Aktion „Feuerwehr bewegt“ in Neu Wulmstorf: Über 140 Teilnehmer radeln durch die Region

Neu Wulmstorf. Am vergangenen Sonnabend versammelten sich über 140 Feuerwehrleute aus der gesamten Region in der Gemeinde Neu Wulmstorf zur diesjährigen Fitness-Aktion „Feuerwehr bewegt“, organisiert vom Kreisfeuerwehrverband Harburg. Diese sportliche Initiative, ursprünglich vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen ins Leben gerufen, wechselt jährlich zwischen Landes- und Kreisebene und verfolgt das Ziel, Feuerwehrmitglieder zu mehr körperlicher Betätigung zu motivieren.

Bereits ab neun Uhr morgens trafen die motivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Feuerwehrhaus in Rade ein. Zur Stärkung vor dem Start warteten belegte Brötchen und heißer Kaffee auf die sportlichen Feuerwehrleute. Kurz vor zehn Uhr begrüßten der stellvertretende Abschnittsleiter Jonny Anders, der als Organisator fungierte, sowie Volker Bellmann, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, die versammelten Radfahrerinnen und Radfahrer.

Die Teilnehmer hatten die Wahl zwischen zwei anspruchsvollen Strecken: einer 41 Kilometer langen Route und einer erweiterten 52 Kilometer langen Strecke. Die kürzere Route führte von Rade über Elstorf, Daerstorf, Wulmstorf und Neu Wulmstorf nach Rübke, wo am dortigen Feuerwehrhaus eine Verpflegungsstation eingerichtet war. Hier konnten sich die Teilnehmer mit Bratwurst sowie Kaffee und Kuchen stärken, bevor es über Ovelgönne und Ardestorf zurück nach Rade ging. Die längere Route beinhaltete zusätzlich die Orte Appel und Wennerstorf in der Nachbargemeinde Hollenstedt.

Bei strahlendem Sonnenschein und besten Wetterbedingungen radelten die Feuerwehrleute überwiegend auf gut befahrbaren Nebenstrecken durch die malerische Landschaft der Gemeinde Neu Wulmstorf. Die beeindruckende Kolonne wurde von zwei Kommandowagen, bereitgestellt von der Firma BMW, begleitet. Am Ende der Kolonne sorgten der Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr Vierhöfen als „Besenwagen“ sowie ein Fahrzeug der Johanniter-Unfallhilfe mit Sanitätern für die Absicherung der Teilnehmer. Zudem kümmerten sich die Feuerwehren der Gemeinde Neu Wulmstorf um notwendige Absperrungen entlang der Strecke und sicherten die Überquerungen von Hauptverkehrsstraßen gegen den laufenden Verkehr ab.

Nach der sportlichen Betätigung und vielen gemeinsamen Kilometern klang der Tag mit einem gemütlichen Abendessen und geselligem Beisammensein am Feuerwehrhaus in Rade aus. Die diesjährige Fitness-Aktion „Feuerwehr bewegt“ war somit ein voller Erfolg und zeigte erneut, wie wichtig sportliche Betätigung und gemeinschaftlicher Zusammenhalt für die Feuerwehrmitglieder sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert