Kennst du schon unsere kostenlose App für Android?

Hole sie dir!
Hamburg

Sicherheitskontrollen in Hamburger Bahnhöfen: Polizei erstellt 21 Strafanzeigen

Hamburg. Am Abend des 25. Mai 2024 führte die Bundespolizeiinspektion Hamburg einen umfangreichen Schwerpunkteinsatz zur Durchführung von Fahndungs- und Präsenzmaßnahmen im Hamburger Hauptbahnhof und im Bahnhof Reeperbahn durch. Zwischen 19:00 Uhr und 02:00 Uhr waren rund 85 Einsatzkräfte im Einsatz und überprüften insgesamt 270 Personen. Der Einsatz wurde in enger Zusammenarbeit mit der „Allianz sicherer Hauptbahnhof“ durchgeführt, was eine enge Kooperation mit der Polizei Hamburg und der DB Sicherheit einschloss. Diese koordinierte Maßnahme zielte darauf ab, die Sicherheit der Bahnbenutzer und der allgemeinen Bevölkerung zu gewährleisten, indem insbesondere gegen das Mitführen von gefährlichen Gegenständen vorgegangen wurde.

Körperverletzungsdelikte mittels Waffen und anderer gefährlicher Werkzeuge, insbesondere Messer, prägen die polizeiliche Lage im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei maßgeblich. Solche Delikte beeinflussen das Sicherheitsempfinden und die tatsächliche Sicherheit von Bahnbenutzern und der Bevölkerung erheblich. Daher führt die Bundespolizei in Hamburg in unregelmäßigen Abständen gezielte Einsätze durch, um sowohl präventiv als auch repressiv gegen diese Bedrohungen vorzugehen.

Ziel der Kontrollen war es, das Dunkelfeld des Mitführens gefährlicher Gegenstände aufzuhellen und klar zu vermitteln, dass Waffen jeglicher Art im Bahnverkehr nichts zu suchen haben. Die Ergebnisse des Schwerpunkteinsatzes bestätigen die Notwendigkeit solcher Maßnahmen:

  • 6 Verstöße gegen das Mitführverbot von Waffen (darunter 3 Messer, 1 Schlagring und 2 Reizstoffsprühgeräte)
  • 15 weitere Strafanzeigen, darunter:
  • 1 Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz
  • 1 Beleidigungsdelikt
  • 5 Verdachtsfälle des unerlaubten Aufenthalts in Deutschland
  • 1 Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
  • 6 Körperverletzungen
  • 8 Fahndungstreffer
  • 44 Gefährderansprachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert