Kennst du schon unsere kostenlose App für Android?

Hole sie dir!
Bezirk Harburg

Einsatz dauert weiter an: Feuerwehr bekämpft Silobrand im Harburger Hafen

Harburg. Seit Donnerstagmorgen um 10:30 Uhr ist die Feuerwehr im Harburger Hafen damit beschäftigt, einen Silobrand zu bekämpfen. Das Feuer befindet sich an der Wilhelm-Weber-Straße und betrifft ein Getreidesilo, in dem etwa 30 Tonnen Getreideabfälle in einer der Zellen brennen. Aufgrund der Größe des Silos, das insgesamt 1.300 Kubikmeter fasst, ist es nicht möglich, das Feuer mit herkömmlichen Löschmitteln zu löschen. Daher wird Stickstoff eingesetzt, um die Flammen zu ersticken. Derzeit befinden sich noch etwa 300 Kubikmeter des Abfallprodukts im Silo. Die Feuerwehr leitet kontinuierlich Stickstoff ein, um die letzten Glutnester zu bekämpfen. Anfangs wurden 100 Kubikmeter pro Stunde eingesetzt, jetzt sind es noch 10 Kubikmeter pro Stunde. Der Einsatz wird fortgesetzt, und die Feuerwehr sorgt für den Brandschutz, da beim Einleiten von Stickstoff von unten explosive Gase in der Innenatmosphäre entstehen können, die oben abgesaugt werden. Die Feuerwehr wird voraussichtlich bis nächsten Dienstag vor Ort bleiben, um die Brandwache zu übernehmen. Inzwischen haben die Arbeiten begonnen, das Silo langsam zu entleeren. Ein Bus wurde als Aufenthaltsraum für die Einsatzkräfte aufgestellt, und Toiletten stehen ebenfalls zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert