Kennst du schon unsere kostenlose App für Android?

Hole sie dir!
Politik

Verkehrschaos vermeiden: CDU-Fraktion will Baumaßnahmen aufschieben

Harburg. Die CDU-Fraktion der Harburger Bezirksversammlung fürchtet mit Beginn der Bauarbeiten am Busbahnhof (ZOB) ein Verkehrschaos. Das teilte die Fraktion im Rahmen einer Presseveranstaltung am Mittwoch mit. Der Beginn der Arbeiten verzögerte sich in den Sommer 2024, weil bei der Bestandsaufnahme erhebliche, bisher nicht berücksichtigte Mängel an der Bausubstanz festgestellt wurden. Das führt zu jahrelangen Beeinträchtigungen an einem zentralen Verkehrsknotenpunkt. Vor diesem Hintergrund fordert die Fraktion nun, alle weiteren Baumaßnahmen im Umfeld einzustellen bzw. aufzuschieben. Davon betroffen wären etwa die Velorouten 10 und 11 im Harburger Binnenhafen.

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ein Kommentar

  1. Was bin ich froh, dass ich als frisch gebackener Rentner nicht mehr in den Außendienst muss und davon nicht mehr betroffen bin!
    Der Vorschlag der CDU wird allerdings wenig helfen. Den Verkehr durch den Binnenhafen abzuleiten, wird nicht weniger Verkehrschaos zur Folge haben. Die wenigen Zufahrten zum Hafen sind nicht leistungsfähig genug für den Ausweichverkehr von der B73. Schon jetzt staut sich der Verkehr oft genug vor der Einmündung Seevestraße/ Hannoversche Straße zurück bis zum Karnapp, von der Seehafenbrücke ganz zu schweigen.

    Wir befinden uns verkehrstechnisch in einer Umbruchphase, und die fängt erst an. Jahrzehntelang galt das Versprechen der Politik, dass man ruhig in den Speckgürtel ziehen kann und sich nur ein Auto kaufen muss, um jederzeit überall hinfahren zu können. Die Zeiten enden so langsam. Da müssen alle durch, auch die Damen und Herren, die täglich allein im SUV zur Arbeit pendeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert