Kennst du schon unsere kostenlose App für Android?

Hole sie dir!
Bezirk Harburg

Neue Perspektive für die Stadtentwicklung: Hamburg erwirbt Karstadt-Immobilie

Harburg. Nachdem das Karstadt-Haus am Herbert-und-Greta-Wehner-Platz geschlossen wurde, sah die Zukunft der Harburger Innenstadt düster aus. Gerade erst war der Platz aufwendig renoviert und der Öffentlichkeit übergeben worden, als der Leerstand des Gebäudes wie ein düsteres Omen über dem geplanten Innenstadtforum zur Zukunft von Harburg am 27. und 28. September schwebte. Doch jetzt eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten. Gemäß einer aktuellen Mitteilung des Senats erwirbt Hamburg das Gebäude vom bisherigen Eigentümer. Dadurch kann die Zukunft der Harburger Innenstadt nun eigenständig gestaltet werden.

„Das ist ein Glücksfall für die Stadtentwicklung Harburgs“, findet Frank Richter, Fraktionsvorsitzender der SPD in der Bezirksversammlung und auch Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschuss. „In den vergangenen Wochen haben sich Politik und Verwaltung in intensiven Gesprächen um eine zukunftsträchtige Lösung bemüht. Das hat jetzt zu einem sehr guten Ergebnis für Harburg geführt.“



Gefällt dir, was du liest? Deine Unterstützung mit einer regelmäßigen Zahlung ist sehr wichtig für den lokalen Journalismus. Mit nur 5 Euro hilfst du uns bereits sehr! Du kannst deine Unterstützung natürlich auch jederzeit einstellen.



Bianca Blomenkamp, Vorsitzende der GRÜNE-Fraktion Harburg ergänzt: „Wir begrüßen natürlich den Ankauf und freuen uns darauf, gemeinsam mit der Verwaltung in die Planung zu gehen. Wir möchten auch alle Bürger*innen dazu ermutigen, sich an der Entwicklung zu beteiligen.“ Beide sind sich einig, dass hierdurch völlig neue Impulse für das Innenstadtforum aber vor allem für die Zukunft der Innenstadt gegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeigen