Kennst du schon unsere kostenlose App für Android?

Hole sie dir!
Bezirk Harburg

Schwerer Verkehrsunfall in Hamburg: 8-jähriger Junge von Auto erfasst

Harburg. Heute Nachmittag ereignete sich gegen 16.05 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bremer Straße an der Ecke zur Baerer Straße. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei überquerte ein 8-jähriger Junge die Straße, als er von einem Ford Kuga erfasst wurde. Die ältere Fahrerin des Fahrzeugs konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, als der Junge offenbar unachtsam die Straße betrat.

Der Junge kam direkt aus der nahegelegenen Grundschule Kerschensteiner Georg-Kerschensteiner-Grundschule, die sich nur wenige Meter vom Unfallort entfernt befindet. Mehrere Grundschülerinnen und Grundschüler wurden Zeugen des tragischen Vorfalls.

Mit mittelschweren bis schweren Kopfverletzungen wurde der Junge durch einen Notarzt vor Ort versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht, berichtete ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes. Die Eltern des Unfallopfers eilten zum Unfallort und versuchten, ihren Sohn zu beruhigen, der offensichtlich unter starken Schmerzen litt und schrie.

Während der Unfallaufnahme musste die Bremer Straße vollständig gesperrt werden, um den Rettungskräften und der Polizei die Arbeit zu ermöglichen. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen, um den genauen Hergang des Geschehens zu klären.

Die Behörden appellieren erneut an die Verkehrsteilnehmer, insbesondere im Bereich von Schulen und Kindergärten besonders vorsichtig zu fahren und die Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten. Gerade in den stark frequentierten Zeiten beim Schulbeginn und -ende ist besondere Achtsamkeit geboten, um Unfälle wie diesen zu vermeiden.

Das Unglück hat die Anwohner der Bremer Straße tief erschüttert, und sie hoffen auf eine rasche Genesung des jungen Unfallopfers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert