Kennst du schon unsere kostenlose App für Android?

Hole sie dir!
Bücher

Wenn dein Herz verraten wird, wie kannst du dir noch trauen?

Hamburg. Die Geliebte des Räubers von Natalie Hallward ist ein beeindruckender historischer Liebesroman, der den Leser in eine Zeit des Umbruchs und der Kriminalität entführt. Die Geschichte spielt im 19. Jahrhundert, als die Gebiete links des Rheins wieder zu Frankreich gehörten und viele Räuberbanden ihr Unwesen trieben. Die Protagonistin Lisbeth kämpft gegen die kriminellen Machenschaften der Räuberbanden, die auch ihr Dorf überfallen haben. Die Autorin versteht es, die Leser in Lisbeths Welt einzuführen und sie in den Bann zu ziehen. Der Leser fiebert mit Lisbeth mit, während sie versucht, gegen die Räuberbanden anzukämpfen und ihre Liebe zu Johann zu bewahren.

Die Handlung ist gut durchdacht und gut recherchiert. Die historischen Fakten werden gekonnt in die Geschichte integriert, ohne die Spannung oder die Liebesgeschichte zu beeinträchtigen. Die Figuren sind gut ausgearbeitet und die Beziehungen zwischen ihnen sind glaubhaft und emotional.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und die Geschichte entwickelt sich mit stetig steigender Spannung. Die sinnliche Liebesgeschichte zwischen Lisbeth und Johann ist dabei ein weiteres Highlight des Buches. Insgesamt ist Die Geliebte des Räubers ein fesselnder historischer Liebesroman, der den Leser in eine vergangene Zeit entführt und mit einer spannenden Handlung sowie einer sinnlichen Liebesgeschichte überzeugt. Ein absolutes Muss für Fans des Genres.

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert