Landkreis Harburg

Vierbeiner in Not: Harburger Johanniter Kurse für „Erste Hilfe am Hund“

Salzhausen. Eine Notsituation kann auf der täglichen Gassirunde eintreten, wenn der eigene Hund in eine Scherbe tritt, von einem Artgenossen gebissen wird oder Giftköder frisst. Dann ist schnelles Handeln gefragt. In dem Erste-Hilfe-Kurs zeigt die erfahrene Hundetrainerin Uta Kielau, wie Hundebesitzer im Notfall die Zeitspanne bis zur Übernahme durch den Tierarzt überbrücken und ihrem Vierbeiner kompetent helfen können.

Teilnehmende lernen in dem sechsstündigen Theoriekurs, wie sie einem Hund einen Verband anlegen, einen Wespen- oder Bienenstich behandeln, das Tier bei Knochenbrüchen stabilisieren, Wunden jeglicher Art versorgen, bei Vergiftungen reagieren und ihren geschwächten Hund transportieren. „Ich möchte den Hundehaltern ein Rüstzeug an die Hand geben, mit dem sie Krankheiten und Notsituationen ihres Lieblings  erkennen und einschätzen können, um dann kompetent zu handeln“, erklärt Uta Kielau, die über 25 Jahre Erfahrung im Hundetraining verfügt.

Für den eintägigen Theoriekurs am Samstag, 11. Februar, von 10 bis 17 Uhr im Gesundheitszentrum Salzhausen, Bahnhofstraße 5, gibt es noch Restplätze. Am Samstag, 14. Oktober, von 10 bis 17 Uhr findet außerdem ein Praxiskurs mit eigenem Hund statt. Pro Kurs beträgt die Teilnahmegebühr 70 Euro. Anmeldung telefonisch unter 04172 966110 oder per E-Mail: ausbildung.harburg@johanniter.de.

Hinweis in eigener Sache:
An dieser Stelle möchten wir auf unsere weiteren Angebote aufmerksam machen: Besuche auch unsere Facebook-Seite, Facebook-Gruppe, unseren Twitter-Auftritt, die Instagram-Seite oder unser eigenes soziale Netzwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeigen

Geschäftliche Empfehlungen

?

Geschäftliche Empfehlungen

?