Bezirk Harburg

Eskalation am Harburger Ring zu Neujahr – Polizei muss Verstärkung anfordern

Harburg. Gegen 23.40 Uhr trafen sich immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene am Harburger Ring. Die eingesetzte Bundespolizei wurde immer wieder massiv mit Feuerwerkskörpern beworfen, als gegen Mitternacht Verstärkung in Form der Landesreserve der Hamburger Polizei eintraf, eskalierte die Situation weiter. Als die Polizei eingriff, weil rund 30 Personen E-Roller und Mülleimer auf die Straße warfen, entschied sich die Polizei zum Rückzug und wartete auf Verstärkung. Die Gruppen nutzen diese Gelegenheit, um sich gegenseitig mit Böllern und Raketen zu beschießen und kleine Barrikaden errichteten. Erst mit einem Zug der Bereitschaftspolizei der gegen 1 Uhr eintraf konnte die Situation beruhigt werden. Es folgte ein 60-minütiges Katz- und Maus-Spiel am Harburger Ring und in den umliegenden Straßen. Eine Person wurde wegen des Versuches einer gefährlichen Körperverletzung gegen Polizeibeamte festgenommen. Der Einsatz endete gegen 2 Uhr und die Kräfte aus Harburg rückten gegen 3 Uhr ab.

Hinweis in eigener Sache:
An dieser Stelle möchten wir auf unsere weiteren Angebote aufmerksam machen: Besuche auch unsere Facebook-Seite, Facebook-Gruppe, unseren Twitter-Auftritt, die Instagram-Seite oder unser eigenes soziale Netzwerk.

2 Kommentare

  1. Alles was letzte Nacht gelaufen ist,zeigt einfach
    nur den allgemeinen geistigen Zustand der
    nachrückenden Generationen dar. Wir werden uns noch auf viel mehr freuen,denn die Verdummung kennt keine Grenzen.

    1. Halloween lief es schon in der Form ab. Bei den laschen Gesetzen die wir bei uns haben passiert den Straftätern nichts und das wissen sie genau.

      Unsere Gesetze sollten in allen Bereichen reformiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeigen

Geschäftliche Empfehlungen

?

Geschäftliche Empfehlungen

?