FreizeitHamburgKultur

Sonderausstellung BallinStadt: 50 Jahre „Sesamstraße“ – mehr als eine TV-Show

Hamburg, Die „Sesamstraße“ feiert 2023 ihren 50. Geburtstag in Deutschland! Ab dem 17. Februar 2023 blickt das Auswanderermuseum BallinStadt daher in einer Sonderausstellung zurück auf die bunte Geschichte der Kindersendung. Schirmherr der Ausstellung ist der Erste Bürgermeister der Stadt Hamburg, Dr. Peter Tschentscher. In der Ausstellung entdecken die BesucherInnen unter anderem Objekte, Requisiten und Kostüme aus fünf Jahrzehnten der „Sesamstraße“, die in Deutschland seit 1973 von Sesame Workshop und NDR ko-produziert wird. Darüber hinaus wird eine Vielzahl originaler Puppen aus den Sesame Workshop Archiven aus New York zu sehen sein. „Unsere Sonderausstellung ist ein generationenverbindendes Erlebnis für alle Menschen, die mit der Sesamstraße aufgewachsen sind“, so Volker Reimers, Geschäftsführer der BallinStadt.

Staunen, Anfassen und Mitmachen ist die Devise der Sonderschau in Hamburg. Die BesucherInnen tauchen auf rund 500 Quadratmetern Ausstellungsfläche in den spannenden Kosmos eines der weltweit größten Bildungs- und Kulturphänomene ein. Für Kinder gibt es eine „Schnitzeljagd“ durch das Museum mit vielen interaktiven Hands-on Stationen. Dabei können sie beispielsweise ihre eigene Körpergröße mit denen der Sesamstraßen-Charaktere vergleichen, in die Fußstapfen von Bibo oder Grobi treten und beim Sesamstraßen-Memory ihr Können zeigen.

In der Sonderausstellung erfahren die Gäste auch, dass mit dem Namen „Sesamstraße“ weit mehr als eine TV-Show verbunden ist. Denn für viele bisher unbekannt: Sesame Workshop ist die gemeinnützige Medien- und Bildungsorganisation, die 1969 die Sendung mit den ikonischen Figuren Ernie & Bert, Krümelmonster und Elmo erfand und heute international als innovative Kraft für Veränderungen wirkt mit der Mission, Kindern dabei zu helfen, schlauer, stärker und mit mehr sozialer Kompetenz aufzuwachsen. Sesame Workshop hat ein weltweites Netzwerk rund um die liebenswerten Puppen geschaffen.

Eines der Highlights der Ausstellung wird die in Deutschland bislang unbekannte Puppe Raya sein. Das Puppenmädchen vermittelt als „Global Health Ambassador“ von Sesame Workshop wichtige Hygieneregeln, die sie gelernt hat. Raya erreicht bereits in 10 Ländern und auch syrischen Flüchtlingscamps Kinder und ermutigt sie, das Gelernte an Freunde und Familie weiterzugeben, damit alle es übernehmen und gesund bleiben.

Mit medialen Inhalten und lokalen Initiativen erreicht die Bildungsorganisation Kinder und ihre Familien. Gemeinsam mit internationalen sowie lokalen Partnern entwickelt Sesame Workshop beispielsweise Angebote in Flüchtlingscamps in Syrien und Bangladesch sowie für ukrainische Familien, die nach dem Einmarsch der russischen Armee ihre Heimat verlassen mussten. „Der Sesame Workshop ist in mehr als 150 Ländern präsent und ermöglicht nahezu 150 Millionen Kindern Zugang zu vitaler Bildung, wichtigen Gesundheitslektionen und bietet Familien Unterstützung in schwierigen Situationen“, erzählt Stefan Kastenmüller, General Manager Sesame Workshop Europa.

Hinweis in eigener Sache:
An dieser Stelle möchten wir auf unsere weiteren Angebote aufmerksam machen: Besuche auch unsere Facebook-Seite, Facebook-Gruppe, unseren Twitter-Auftritt, die Instagram-Seite oder unser eigenes soziale Netzwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeigen

Geschäftliche Empfehlungen

?

Geschäftliche Empfehlungen

?