Bezirk Harburg

Pferd in Not: Rettungsmannschaft kämpft gegen Schlamm und Eis

Neuland. Am frühen Morgen wurde die Feuerwehr zu einer dramatischen Pferderettung in der Fünfhausener Straße gerufen. Ein 20-jähriger Wallach namens Silver war in einen Graben zwischen zwei Feldern gerutscht und konnte sich nicht selbst aus dem schlammigen Gewässer befreien. Als die BF Harburg am Ort des Geschehens eintraf, steckte Silver bis zum Hals im Morast und zitterte am ganzen Körper. Die Rettungsmannschaft hatte Schwierigkeiten, das Pferd aus dem Schlamm zu befreien, da auch noch eine dicke Eisschicht vorhanden war. Zunächst wurde Zaumzeug umgelegt und das Pferd mit einem Feuerwehrschlauch gesichert, bevor es von einem Bagger aus dem Morast gezogen werden konnte. Nach genau einer Stunde stand Silver zwar durchgefroren und zitternd wieder auf der Weide, aber es gab keine sichtbaren äußeren Verletzungen. Eine Tierärztin wurde angefordert, um das Pferd zu untersuchen und sicherzustellen, dass es wieder gesund wird. Die FF Neuland, die für die Rettung zuständig war, war eigentlich außer Dienst und hatte nur vier Retter zur Verfügung. Zuvor waren die Pferde des Hofes ausgebüxt, aber alle anderen Tiere konnten unbeschadet wieder eingefangen werden.

Hinweis in eigener Sache:
An dieser Stelle möchten wir auf unsere weiteren Angebote aufmerksam machen: Besuche auch unsere Facebook-Seite, Facebook-Gruppe, unseren Twitter-Auftritt, die Instagram-Seite oder unser eigenes soziale Netzwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeigen

Geschäftliche Empfehlungen

?

Geschäftliche Empfehlungen

?