Bezirk Harburg

Zugunfall legt Bahnverkehr zwischen Hamburg und Bremen vorrübergehend lahm

Rönneburg. Am frühen Dienstagmorgen ist es auf der Bahnstrecke zwischen Hamburg und Bremen zu einem schweren Unfall gekommen. Ein ICE hatte im Bereich des Bahnübergangs ein Baustellenfahrzeug erfasst und mitgerissen. Der Unfall ereignete sich gegen 6:20 Uhr, rund einhundert Einsatzkräfte waren vor Ort um die mehr als 100 Fahrgäste zu evakuieren. Das Triebfahrzeug ist nicht mehr fahrbereit und blockiert derzeit noch das Gleis. Der 60-jährige Fahrzeugführer des Baustellenfahrzeugs konnte sich rechtzeitig aus dem Auto retten und blieb unverletzt. Einen Atemalkoholtest verweigerte der Fahrer vor Ort. Nach ersten Erkenntnissen gibt es keine Verletzten.

Foto: Blaulicht-News.de
Hinweis in eigener Sache:
An dieser Stelle möchten wir auf unsere weiteren Angebote aufmerksam machen: Besuche auch unsere Facebook-Seite, Facebook-Gruppe, unseren Twitter-Auftritt, die Instagram-Seite oder unser eigenes soziale Netzwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeigen

Geschäftliche Empfehlungen

?

Geschäftliche Empfehlungen

?