Bezirk Harburg

Sprenggranate muss vor Ort entschärft werden

Rönneburg. Der Kampfmittelräumdienst ist seit 13:40 Uhr in Rönneburg vor Ort. Dort hat man auf einem Feld eine nicht transportfähige Sprenggranate gefunden. Das Relikt aus dem zweiten Weltkrieg muss deshalb zwingend vor Ort entschäft werden. Derzeit wird die Sprengung vorbereitet. Die umliegenden Straßen um den Fundort am Kanzlershofer Weg wurden für den Verkehr gesperrt.

Foto: Andre Lenthe Fotografie
Hinweis in eigener Sache:
An dieser Stelle möchten wir auf unsere weiteren Angebote aufmerksam machen: Besuche auch unsere Facebook-Seite, Facebook-Gruppe, unseren Twitter-Auftritt, die Instagram-Seite oder unser eigenes soziale Netzwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeigen

Geschäftliche Empfehlungen

?

Geschäftliche Empfehlungen

?