Bezirk Harburg

Fußballfans provozieren mit widerlicher Propaganda

Heimfeld. Aufgrund von Zeugenhinweisen auf möglicherweise volksverhetzende Aussagen aus einer Gruppe von Fans der Fußballbundesligisten Hannover 96 und Hamburger SV heraus, wurden insgesamt 43 Personen durch Polizeibeamte in Hamburg-Heimfeld kontrolliert.

Bereits am Samstag wurden Beamte in der Heimfelder Straße durch Zeugen auf eine Gruppe von Personen aufmerksam gemacht. Bei diesen Personen, welche sich in und vor einer dortigen Gaststätte aufhielten, handelte es sich offensichtlich um Fußballanhänger von Hannover 96 und des Hamburger SV. Nach Aussage der Zeugen sollen aus dieser Gruppe heraus volksverhetzende Aussagen getätigt worden sein.

Es wurden weitere Einsatzkräfte hinzugezogen und bei der störungsfreien Überprüfung insgesamt 43 Personen kontrolliert. Im Anschluss an die Maßnahmen entfernten sich die überprüften Personen freiwillig. Es wurde eine Strafanzeige aufgrund des Verdachts der Volksverhetzung gefertigt. Der Staatsschutz des Landeskriminalamts hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Hinweis in eigener Sache:
An dieser Stelle möchten wir auf unsere weiteren Angebote aufmerksam machen: Besuche auch unsere Facebook-Seite, Facebook-Gruppe, unseren Twitter-Auftritt, die Instagram-Seite oder unser eigenes soziale Netzwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeigen

Geschäftliche Empfehlungen

?

Geschäftliche Empfehlungen

?