Bezirk HarburgVerkehr

Anschluss der A26 soll bis 2023 erfolgen

Moorburg. Für alle sichtbar haben in den letzten Wochen bereits vorbereitende Arbeiten entlang der A7 stattgefunden. Klagen sind keine mehr zu erwarten, so dass der rund 8 Kilometer lange 4. Abschnitt der A-26 gebaut werden kann, sobald das Bundesfinanzministerium die Mittel bereitstellt. Die Fertigstellung dieses Abschnittes soll bis 2023 erfolgen.

Die neue Autobahn soll die Verkehrssituation im südlichen Teil Hamburgs entspannen. Allein auf der B73 sind gemäß einer Zählung im Jahre 2013 werktäglich rund 33000 Fahrzeuge unterwegs, rund 3300 davon sind Lastkraftwagen. Der Anschluss an das zukünftige Autobahnkreuz „Moorburg“ erfolgt zwischen dem Umspannwerk und der südlichen Bebauung Moorburgs. In einem Video bietet die „Deges“ (
Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH) einen Überflug des geplanten Gebietes, beginnend etwa in Francop und endend an der A7 an.

Hinweis in eigener Sache:
An dieser Stelle möchten wir auf unsere weiteren Angebote aufmerksam machen: Besuche auch unsere Facebook-Seite, Facebook-Gruppe, unseren Twitter-Auftritt, die Instagram-Seite oder unser eigenes soziale Netzwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeigen

Geschäftliche Empfehlungen

?

Geschäftliche Empfehlungen

?