Bezirk HarburgLokales
Trend

Verpuffung nach Arbeiten an einer Gasheizung

Neugraben-Fischbek. Die 90-jährige Bewohnerin eines Reihenhauses in der Schneeheide im Stadtteil Hamburg-Neugraben kam mit dem Schrecken davon, als es heute Morgen gegen 10:17 Uhr zu einem Gasunfall kam. Im Hochparterre des an einem Hang gelegenen Hauses waren zwei Handwerker mit Wartungsarbeiten an der Gastherme beschäftigt. Ob sie die Verpuffung auslösten, ist bisher nicht geklärt.

„Feuer mit Menschenleben in Gefahr“ oder kurz „FEUY“ war den 26 Einsatzkräften gemeldet worden. Sie mussten vom Schlimmsten ausgehen, als sie am Einsatzort eintrafen. Zerborstene Fenster und Türen, die durch eine Druckwelle hervorgerufen waren prägten das Bild. Glücklicherweise war es aber nicht zu einem Feuer gekommen. Dennoch musste die Bewohnerin mit Schocksymptomen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Auch die beiden Handwerker haben sich Schnitt- und Schürfverletzungen zugezogen und mussten nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus befördert werden. Von der Feuerwehr durchgeführte Messungen ergaben keine weitere Gaskonzentration in der Luft, die Polizei ermittelt den Grund des Unfalls. Die Statik des Gebäudes soll ersten Erkenntnissen nach nicht beeinträchtigt worden sein. Am Mittag untersuchten Spezialisten des Gasversorgers den Unfallort.

Hinweis in eigener Sache:
An dieser Stelle möchten wir auf unsere weiteren Angebote aufmerksam machen: Besuche auch unsere Facebook-Seite, Facebook-Gruppe, unseren Twitter-Auftritt, die Instagram-Seite oder unser eigenes soziale Netzwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeigen

Geschäftliche Empfehlungen

?

Geschäftliche Empfehlungen

?