LokalesBezirk Harburg

Schwerer Unfall in Heimfeld

Polizei musste Unterstützung anfordern

Heimfeld. Eine aufwendige Rettungsaktion war nötig, um den Insassen eines Smart aus seinem Fahrzeug zu befreien. Dieser war zuvor auf der Stader Straße in Höhe der Einmündung zum Eißendorfer Pferdeweg mit dem Führer eines VW-T5 zusammengestoßen. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Der Fahrzeugführer des Smart musste mit hydraulischen Hilfsmitteln von der Feuerwehr Hamburg aufwendig aus seinem Fahrzeug befreit werden. Ersten Informationen zufolge fuhr dieser aus einer Parklücke auf die Fahrbahn und kollidierte dort direkt mit dem VW. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde dieser dann in ein nahe gelegenes Krankenhaus befördert. Am Rande der Rettungsarbeiten lieferten sich Passanten eine Auseinandersetzung mit der Polizei. Der Verkehrsunfalldienst musste daraufhin die Untersuchungen vorläufig einstellen und weitere Kräfte zur Unterstützung anfordern. Der Verkehr in Fahrtrichtung stadtauswärts wurde zeitweilig umgeleitet.

 

Hinweis in eigener Sache:
An dieser Stelle möchten wir auf unsere weiteren Angebote aufmerksam machen: Besuche auch unsere Facebook-Seite, Facebook-Gruppe, unseren Twitter-Auftritt, die Instagram-Seite oder unser eigenes soziale Netzwerk.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeigen

Geschäftliche Empfehlungen

?

Geschäftliche Empfehlungen

?